10000000

GMM CP61

 
Dem Merkzettel hinzufügen
(Mit Anfragefunktion)
GMM CP61
Schwerer, mineralischer Korrosionsschutz nach DIN ISO 12944


Bei GMM schlagen die Herzen für den Yachtsport. Deshalb konzentrieren sich alle Entwicklungen darauf, die Leidenschaft für die Seefahrt immer weiter zu verbessern. Dass dabei auch der Erhalt des Schiffes eine große Rolle spielt, liegt auf der Hand. Und so präsentiert das Unternehmen 2016 eine echte Innovation: den neuen Korrosionsschutz „GMM CP 61“. Während herkömmliche Mittel durch Überdecken den Sauerstoffkontakt reduzieren, bindet sich die neue Substanz alkalisch an den Stahl. Eine Unterwanderung von Rost ist somit nicht mehr möglich.

Den Korrosionsschutz „GMM CP 61“ gibt es in einer groben und feinen Ausführung, je nach Verwendung. Die grobe Beschichtung ist ein schwerer, mineralischer Korrosionsschutz für den maritimen Bereich nach DIN EN ISO 12944. Er findet vor allem Verwendung im Außenbereich von Schifffahrt, Offshore- und Hafenanlagen, Chemieindustrie und Stahlwasserbau. Die feine Variante dient der direkten Verarbeitung auf tragfähigem Rost.

Sie eignet sich hervorragend für Metallflächen im Innen- und Außenbereich, bei denen im Finish eine glatte Oberfläche gewünscht wird oder das Mittel durch Streichen oder Rollen aufgetragen wird. In beiden Fällen bindet die zweikomponentige mineralische Beschichtung hydraulisch ab. Durch die Kombination von ausgesuchten, natürlichen Mineralien und einer hochwertigen reaktiven Flü ssigkomponente entsteht ein aktiver Langzeitkorrosionsschutz.

Er kann auf tragfähigen Rostoberflächen und allen mineralischen Untergründen verarbeitet werden. Durch das hochalkalische Milieu (pH-Wert 3,5 bis 14) ist er besonders säuren- und laugenbeständig. „GMM CP 61“ ist im Feuchtbereich temperaturbeständig von -40° C bis +180° C und besitzt eine hohe Anhangskraft auf Stahl, die selbst bei Vielfachlastwechseln nicht nachlässt. Auch der Ausdehnungskoeffizient des Materials entspricht dem von Stahl. Die Beschichtung ist wasserdampfoffen, beständig gegen demineralisiertes Wasser und besitzt geringes Schwindverhalten.

Gemäß Klassifizierung durch Brandschutzklasse A2 ist sie nicht brennbar und stellt auch kein Gefahrgut dar. Sie ist umweltfreundlich, lösungsmittelfrei, schadstoffarm und erfüllt alle Anforderungen nach DIN EN ISO 12944-6 für die Korrosivitätskategorie C5-I. Das Mittel kann auch mit einem Airless aufgespritzt werden. Dabei toleriert es auf Stahlflächen eine geringe Restfeuchte. Der Reinheitsgrad sollte ISO 8501-1 SA 1 entsprechen.

Bei einer Umgebungstemperatur von 20° C beträgt die Verarbeitungszeit zwei Stunden.
© 2017 GMM-YACHT GmbH